Versicherungstipps

Jetzt zum Saisonstart neue Mopedversicherung abschließen

26.02.2021 Der Winterschlaf ist bald vorbei! Am 1.März beginnt die neue Saison für Mopedfahrer. Das bedeutet: Kümmern Sie sich spätestens jetzt um Ihre Mopedversicherung und das neue Versicherungskennzeichen! Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

Die Moped-Saison beginnt am 1. März! Für Moped-, Mofa- oder Rollerfahrer ist es deshalb notwendig, sich auch rechtzeitig um ein neues gültiges Kennzeichen zu kümmern. Höchste Zeit also, Ihre neue Mopedversicherung abzuschließen und in dem Zuge auch das neue Kennzeichen zu erhalten. 

Mopedversicherung und Versicherungs- kennzeichen: Das müssen Sie wissen

Wenn es um die Mopedversicherung geht, beginnt das Versicherungsjahr am 1. März und endet am 28. (bzw. 29.) Februar des darauffolgenden Jahres. Eine Mopedversicherung läuft maximal zwölf Monate und muss dann neu beantragt werden. Mopedfahrer sollten sich also den 1. März als Stichtag rot im Kalender markieren und spätestens bis zu diesem Datum den neuen Versicherungsschutz unter Dach und Fach haben. 

Eine Mopedfahrt ohne aktuelles Kennzeichen ist eine Straftat. Im Falle eines Schadens besteht kein Versicherungsschutz! Übrigens kann man an der Farbe des Kennzeichens sehr schnell erkennen, ob es sich um ein aktuelles Kennzeichen handelt: Die Farbe wechselt jede Saison. Ab dem 1. März 2021 sind die Mopedkennzeichen blau, im Jahr davor waren sie schwarz und ab dem 1. März 2022 werden sie grün sein. Überraschungen erlebt man hierbei allerdings nicht: Die drei Farben Grün, Schwarz, Blau wechseln sich jeweils ab.

Mopedversicherung abschließen: Zum Glück ganz unkompliziert!

Mopedversicherung
Bildquelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/selektive-fokusfotografie-des-roten-motorrollers-1528977/ Bildunterschrift: Ein wahres Schmuckstück, dieser Roller! Lassen Sie ihn gut versichern.

Mopeds müssen nicht beim Straßenverkehrsamt zugelassen werden. Ebenso müssen Sie Ihr neues Versicherungskennzeichen nicht bei der Zulassungsstelle beantragen oder abholen. Das bedeutet für Sie, dass Sie das Kennzeichen mit Abschluss der Mopedversicherung direkt von Ihrer Basler-Agentur erhalten. 

Bei der Basler können Sie wählen zwischen der für Mopedfahrer gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung oder einer Haftpflicht plus Teilkasko wählen. Warum man über letztere nachdenken sollte? 

Während die Haftpflicht Schäden deckt, die man anderen zufügt kommt die Teilkasko auch für Schäden am eigenen Fahrzeug auf. Beispiele sind Schäden verursacht durch einen Brand oder Diebstahl

Lesen Sie hier alles über die Mopedversicherung der Basler

Gut zu wissen: Die Mopedversicherung gilt auch für E-Bikes, Roller, Mokicks, Mofas, dreiräderige Kleinkrafträder oder Krankenfahrstühle. 

Das könnte Sie interessieren:

Zur News & Tipps Übersicht
Kontaktinformationen Top