Krankenversicherung

Krankenversicherung

Das Wichtigste ist Ihre Gesundheit

Private Krankenversicherung

Heutzutage wird alles Menschenmögliche getan, damit es Ihnen im Krankheitsfall schnell wieder besser geht – dank moderner Gesundheitsvorsorge. Gesundheit ist das Wertvollste im Leben. Damit Sie gesund werden und bleiben, brauchen Sie die richtige Krankenversicherung an Ihrer Seite. Denn es wird immer wichtiger, selbst privat vorzusorgen.

Angebot anfordern

Sie möchten ein Angebot zur privaten Krankenversicherung? Senden Sie die Anfrage direkt an einen Berater in Ihrer Nähe.

Jetzt Angebot anfordern!

Ihre individuelle Gesundheitsvorsorge

Für eine private Krankenvollversicherung oder eine Krankenzusatzversicherung, die die Leistungen Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung ergänzt, stehen Ihnen ausgezeichnete Tarife zur Verfügung. Damit Sie die richtige Wahl treffen, bedarf es einer ausführlichen Beratung. Denn nichts ist so individuell wie die Gesundheitsvorsorge.

Mit einer großen Vielfalt von individuellen Lösungen sind wir für Sie da. Wir bieten Ihnen die besten Tarife - ganz nach Ihrem Bedarf.

Krankenversicherungen Bedarf Vorteile
Vollversicherung Für Selbständige und Freiberufler, Arbeitnehmer mit einem Einkommen von mindestens der Höhe der Versicherungspflichtgrenze
  • Individueller Schutz – ganz nach Ihrem Bedarf
  • Einkommensunabhängige Beiträge
Zusatzversicherung Für alle gesetzlich Versicherten
  • Schutz vor hohen Zuzahlungen, z. B. Zahnersatz
  • Komfortleistungen, die es sonst nicht gibt, z. B. Chefarztbehandlung
Beihilfe Für Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes
  • Bedarfsgerechte Lösungen
  • Individueller Schutz

 

FAQ

  • Für wen lohnt sich der Wechsel zur privaten Krankenversicherung?

    Freiwillige Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse können sich jederzeit für die privaten Krankenversicherungen entscheiden. Dazu gehören Arbeitnehmer mit einem Arbeitsentgelt oberhalb der Versicherungspflichtgrenze sowie Selbständige und Beamte unabhängig von der Höhe ihres Einkommens.

    Arbeitnehmer, deren Arbeitsentgelt hingegen unter der Versicherungsgrenze liegt, sind Pflichtmitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie können Ihren persönlichen Schutz aber auch durch private Zusatzversicherungen verbessern. Wer als privatversicherter Arbeitnehmer durch das jährliche Ansteigen der Versicherungspflichtgrenze versicherungspflichtig wird, kann sich innerhalb von drei Monaten durch die gesetzliche Kasse von der Versicherungspflicht befreien lassen.

    Beamte erhalten von ihrem Arbeitgeber eine Beihilfe zu den Krankheitskosten. Nach den Beihilfevorschriften des Bundes und der meisten Länder deckt die Beihilfe für den Berechtigten selbst 50% (bzw. 70% im Ruhestand) der Aufwendungen, für den Ehegatten 70% und für Kinder 80%. Die private Krankenversicherung bietet auf die Beihilfe abgestimmte Quotentarife zu günstigen Beiträgen und ist damit der systemgerechte Versicherungsträger.

    Wer sich privat krankenversichern will, der hat die freie Wahl des versicherten Leistungsumfangs. Vom Grundschutz bis zum Spitzenschutz ist jede Form der Absicherung möglich. Wer gesetzlich versichert ist, kann seinen Schutz durch private Zusatzversicherungen aufstocken. So kann auch der gesetzlich Versicherte im Krankenhaus den Status eines Privatpatienten erreichen.

  • Wie ist meine Familie in der privaten Krankenversicherung versichert?

    Die private Krankenversicherung kennt keine Familienversicherung, daher muss in der Regel für jedes Mitglied der Familie (z. B. nicht berufstätiger Ehegatte und leibliche Kinder) ein individueller Versicherungsschutz vereinbart werden.

  • Kann ich mich trotz Vorerkrankung privat versichern?

    Liegen Vorerkrankungen vor oder sind Sie aktuell in ärztlicher Behandlung, so machen Sie hierzu wahrheitsgemäße Angaben bei der Antragsaufnahme. Die Vorversicherung wird erst dann gekündigt, wenn Sie eine verbindliche Annahmeerklärung des privaten Versicherers vorliegen haben. Bei vielen kleineren Erkrankungen ist evtl. mit einem Risikozuschlag zu rechnen. Ist die Erkrankung nur akut und möglicherweise als vorübergehend anzusehen, kann dieser Zuschlag auch befristet werden. Nicht zu empfehlen ist ein Leistungsausschluss.

  • Welche Selbstbeteiligungen sind sinnvoll?

    Die Selbstbeteiligung in der privaten Krankenversicherung stellt ein wichtiges Instrument zur Beitragsstabilisierung dar. Der Versicherungsnehmer kann die Höhe der Selbstbeteiligung wählen, wobei in der Regel gilt: Je höher die Selbstbeteiligung, desto günstiger der monatliche Aufwand zur Krankenversicherung.

    Für Arbeitnehmer ist es günstig, eine geringe Selbstbeteiligung oder gar einen Tarif ohne jegliche Beteiligung zu wählen, da der Arbeitgeber sich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften mit max. 50% an dem tatsächlichen Beitragsaufkommen beteiligt. Für Selbstständige hingegen ist es meist vorteilhaft, eine höhere Selbstbeteiligung zu wählen. Im Hinblick auf eine mögliche Beitragsrückerstattung und die Minimierung der anfallenden Kosten des Gewerbebetriebs ist dies ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne zu diesem Produkt.

Sie möchten mehr zu diesem Produkt erfahren?
In einem persönlichen Gespräch vor Ort können wir alle Fragen klären.
Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Berater in Ihrer Nähe.

Beratung vereinbaren