Kinderinvaliditätsversicherung

Die Unfallversicherung
für Kinder

Sicherheit für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre

Ihre Vorteile

  • Schutz vor den finanziellen Folgen einer Invalidität
  • Individuelle Gestaltung des Leistungsumfangs und der Leistungshöhe
  • Unser Silber-Produkt – Spitzenpreis für soliden Schutz
  • Unser Gold-Produkt – beste Leistung zum soliden Preis
  • Optimierung durch unsere SicherheitsPlus Bausteine im Gold-Produkt

Angebot anfordern

Sie möchten ein Angebot zur Basler Unfallversicherung für Kinder? Senden Sie die Anfrage direkt an einen Berater in Ihrer Nähe.

Jetzt Angebot anfordern!

Die Unfallversicherung für Kinder auf einen Blick

Die meisten Unfälle bei Kindern geschehen in der Freizeit. Die gesetzliche Unfallversicherung leistet nur bei Unfallfolgen, die im Kindergarten, in der Schule oder auf den direkten Wegen hin und zurück passieren. Für diese Lücke bietet die Basler mit der Unfallversicherung Silber oder Gold für Kinder die passende finanzielle Absicherung. Denn diese Unfallversicherung deckt alle wesentlichen Unfallrisiken ab.

Wichtige Fakten zur Unfallversicherung für Kinder

 
Wer kann versichert werden? Kinder und Jugendliche bis zur Volljährigkeit. 
Welche Leistungen können versichert werden? Je nach Wunsch, von der Kapitalleistung bei Invalidität über Unfall-Rente bis hin zum Unfall-Krankenhaustagegeld. Über unsere SicherheitsPlus Bausteine können weitere Zusatzleistungen vereinbart werden.
Welche Leistungen bieten wir speziell für Kinder an? Im Gold-Produkt bieten wir umfangreiche beitragsfreie Zusatzleistungen, wie  Rooming-in-Leistung und/oder Mehrkosten für ein Einzelzimmer; einen Reha-Manager bei besonders schweren Unfällen, der auf die Bedürfnisse von Kindern spezialisiert ist oder Kostenerstattung für Nachhilfeunterricht an.

Sicherheit für Ihr Kind bei Unfall – auch in der Freizeit!

Die Basler Unfallversicherung bietet die passende finanzielle Absicherung für Kinder, denn sie deckt die wesentlichen Risiken ab. Dabei ist es egal, ob eine Invalidität durch einen Fahrradunfall, einen Treppensturz oder einen Insektenstich entstanden ist.  Die Kapitalzahlung bei Invalidität oder monatliche Unfall-Rente tragen dazu bei,  das Leben Ihres Kindes trotz eines Handicaps so kindgerecht und sorgenfrei wie möglich zu gestalten.

Mit dem Unfall-Krankenhaustagegeld können Gebühren im Krankenhaus wie Internet oder Fernsehen gezahlt werden. Ein neues Computerspiel, ein Kuscheltier um die Zeit im Krankenhaus zu versüßen – den Betrag können Sie sofort nach Vorlage der entsprechenden Unterlagen zur freien Verfügung nutzen, auch wenn der Krankenhausaufenthalt oder die stationäre Rehabilitationsmaßnahme noch nicht beendet ist.

In unserem Gold-Produkt bieten wir mit unseren SicherheitsPlus Bausteinen zusätzliche Leistungsmöglichkeiten wie:

Unser Schmerzensgeld von bis zu 24.000 EUR, für kleinere Verletzungen wie Brüche oder Bänderrisse, die vollständig ausheilen.

Der Aktivschutz sorgt für die optimale Heilung, in diesem ist die Kostenübernahme u.a. für spezielle Therapien und Arzneien und sonstige ärztlich verordnete Heilmittel, Verbandzeug, notwendige Krankentransporte, stationäre Behandlung und Verpflegung enthalten. Auch für ein durch den Unfall beschädigtes Sportgerät übernehmen wir Reparaturkosten.

FAQ

  • Sind Kinder nicht durch die gesetzliche Unfallversicherung ausreichend abgesichert?

    Leider nein, die gesetzliche Unfallversicherung zahlt nur bei Unfällen, die im Kindergarten und Schule sowie auf den direkten Wegen dorthin und zurück passiert sind. In der Freizeit besteht jedoch kein gesetzlicher Unfallversicherungsschutz. Leider passieren gerade dort 80% der Unfälle mit Kindern. Bei Krankheiten besteht kein gesetzlicher Schutz.

  • Wofür ist die Absicherung wichtig?

    Die monatliche Rente trägt dazu bei, das Leben der Kinder und Familien kindgerecht zu gestalten, hohe Zusatzkosten tragen zu können oder aber die wesentlichen Bereiche an die neuen Umstände anzupassen. Wenn Kinder aus gesundheitlichen Gründen anschließend keine Ausbildung machen bzw. abschließen können und erwerbsunfähig werden, drohen existentielle Einbußen. Neben den körperlichen und seelischen Leiden des Kindes können so ein Leben lang immens hohe Kosten auf die Familie zukommen.

  • Wie lange wird die monatliche Rente gezahlt?

    Solange ein Behinderungsgrad von mindestens 50 besteht. Die Rente wird also, wenn es notwendig ist, ein Leben lang gezahlt.

  • Wer stellt den Grad der Behinderung fest?

    Die Feststellung des Behinderungsgrad erfolgt durch eine neutrale Beurteilung des Amtes für Angelegenheiten des Schwerbehindertenrechts, z. B. das Versorgungsamt.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern.

Sie möchten mehr zur Kinderunfallversicherung erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Berater in Ihrer Nähe.

Beratung vereinbaren

Das könnte Sie auch interessieren

Unfallversicherung

Schützen Sie sich vor den Risiken des Alltags

Die meisten Unfälle passieren in Ihrer Freizeit oder Zuhause. Mit der Unfallversicherung der Basler können Sie aktiv Ihre Freizeit genießen.

Unfallversicherung

Sichern Sie Ihre Arbeitskraft

Fast jeder Vierte ist von einer Berufsunfähigkeit betroffen. Sorgen Sie für den Ernstfall vor und schützen Sie sich vor den finanziellen Folgen.

Berufsunfähigkeit

Bieten Sie Ihrem Kind eine sichere Zukunft

Sorgen Sie finanziell für die Zukunft Ihres Kindes oder Enkelkindes vor – mit einer Kinder-Rentenversicherung der Basler.

Kinder-Rentenversicherung