Haupt-Inhalt

Ob Schulweg oder Freizeit - Ohne Helm geht's gar nicht

Bad Homburg, Für Kinder und Jugendliche ist ein Rad das Verkehrsmittel Nr. 1. Egal, ob man damit zur Schule fährt oder in der Freizeit mobil sein will, ein Rad gehört dazu. Deshalb wird es jetzt frühjahrsfit gemacht: Alles wird gesäubert - vom Sattel bis zu den Felgen, Bremsen, Schaltung und Beleuchtung werden überprüft.

Die Fahrradsaison ist eröffnet

Wie bedeutend es ist, beim Radeln auf den passenden Kopfschutz zu achten, zeigt die Statistik. Im Jahr 2010 verunglückten 9.534* Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre beim Rad fahren. Circa ein Drittel fallen dabei auf den Kopf. Da schützt ein Helm! Er kann Verletzungen vermeiden bzw. schwere Verletzungen deutlich mindern. Für die Basler Versicherungen gilt deshalb: Ohne Helm geht’s gar nicht. Völlig egal, wie alt man ist, ob eine offizielle Helmpflicht besteht oder nicht. Zur eigenen Sicherheit gehört ein Helm selbstverständlich auf den Kopf.

*Quelle: Deutsche Verkehrswacht

Tipps rund um den Fahrradhelm

  • Achten Sie beim Kauf auf eine CE-Kennzeichnung (in der Helmschale zu sehen) und auf eine Entsprechung der Europäischen Norm EN 1078. Zusätzliche Qualitätsgarantie gibt das GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit).
  • Die Außenschale muss hart und stabil sein
  • Luftschlitze mit Gittern (als Insektenschutz) sorgen für Belüftung
  • Der Helm sollte leicht sein und reflektieren
  • Der Verschlussriemen muss fest mit dem Helm verbunden sein
  • Nach einem Aufprall sollte der Helm erneuert werden, da man Risse an der Außenschale oft nicht sieht
  • Kaufen Sie einen neuen Helm, niemals einen gebrauchten. Man kann sich nicht sicher
  • sein, ob er „unfallfrei“ ist

Basler übergibt 250 Helme an Kölner Kinder
Zusammen mit dem für Sicherheitstechnik bekannten Unternehmen ABUS, Wetter und dem Verein „Mehr Sicherheit für Kinder e. V. / Safe Kids“ haben die Basler Versicherungen nun eine Aktion durchgeführt, um der Häufigkeit und Schwere von Kinderunfällen gezielt vorzubeugen. Dabei wurden kürzlich 250 Kinder-Fahrradhelme an das „Kalker Netzwerk für Familien“, ein Zusammenschluss von elf Kindertagesstätten in Köln, übergeben. In den Kitas lernen die Kinder auch das Radfahren. So bekommen die Betreuerinnen und Betreuen aus nächster Nähe mit, welches Kind einen Helm hat und welches nicht, weil es beispielsweise den Eltern an finanziellen Mitteln dafür fehlt. Diese Aktion soll dafür sorgen, dass jedes Kind ausreichend geschützt ist und mit Spaß und Freude in die Pedale treten kann.

Basler liegt Sicherheit am Herzen
Es ist besser, einen möglichen Schaden zu verhindern, als einen Schadenfall zu regulieren. Entsprechend dieser Überzeugung haben die Basler Versicherungen die „Sicherheitswelt“ ins Leben gerufen. Im Fokus steht dabei die Prävention. Die Basler wendet sich aktiv an ihre Versicherten, klärt gezielt auf, gibt praktische Tipps und Hilfestellungen, z. B. zur Erkennung von Gefahrenquellen und Risiken im Alltag. Übrigens: Bei Abschluss einer Unfallversicherung sind Kunden mit dem Helmbonus der Basler Versicherungen gut versorgt: Wer sich beispielsweise bei einem Fahrrad- oder Skiunfall oder beim Reiten eine Kopfverletzung zuzieht, erhält eine deutlich höhere Entschädigungssumme, wenn er einen Helm getragen hat.

 

Dr. Frank Grund (l.), Vorstandsvorsitzender der Basler Gruppe Deutschland, übergibt gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen symbolisch Fahrradhelme an eine ausgewählte Schar von Kölner Kindern in diesem Februar.

Rückfragen und weitere Informationen:
Basler Versicherungen
Leiterin Unternehmenskommunikation
Susanne Prüfer
Basler Str. 4
61345 Bad Homburg
Telefon +49 (0)6172 13 - 281
Telefax +49 (0)6172 13 - 645
E-Mail: susanne.pruefer@basler.de

Die Basler Gruppe Deutschland bietet Versicherungs- und Vorsorgelösungen in den Bereichen Schaden- und Unfall- sowie Lebensversicherung an. Sie positioniert sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der "Sicherheitswelt".

Die Basler Versicherungen mit Sitz in Bad Homburg sind seit 150 Jahren auf dem deutschen Markt tätig. Sie bieten Versicherungs- und Vorsorgelösungen in den Bereichen Schaden- und Unfall- sowie Lebensversicherung an. Sie positionieren sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der "Basler Sicherheitswelt". Zusätzlich zur üblichen Versicherungsleistung sind Maßnahmen zur Verhinderung von Schäden fest in die Beratung sowie den Produkten und Dienstleistungen verankert. Der Kunde profitiert damit nicht erst beim Eintritt eines Schadens vom Service der Basler Versicherungen, sondern erhält, basierend auf der Erfahrung und dem Wissen des Unternehmens, ein zusätzliches „Plus“ an Sicherheit. Die Basler Versicherungen gehören zur Baloise Group, Basel (Schweiz), hatten 2013 ein Geschäftsvolumen von 1,4 Milliarden Euro und beschäftigen rund 1.950 Mitarbeiter.