Haupt-Inhalt

Basler Gruppe Deutschland: Leichtes Beitragsplus bei Gewinnrückgang

Bad Homburg/ Hamburg, Die Basler Gruppe Deutschland konnte 2011 ihre Neuaufstellung aus den Basler Versicherungen sowie der Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG und der Deutscher Ring Sachversicherungs-AG (DR Leben/Sach) wesentlich vorantreiben. Das operative Geschäft zeichnete sich im vergangenen Geschäftsjahr durch ein um 0,2 Prozent auf 1,44 Milliarden Euro gestiegenes Geschäftsvolumen und leicht gesunkene Kosten aus. Gleichzeitig ist durch die schwierige Kapitalmarktentwicklung und außergewöhnlich viele Elementar- und Großschäden ein Verlust von 1,5 Millionen Euro zu verzeichnen.

  • Beiträge um 0,2 Prozent auf 1,44 Mrd. Euro gestiegen
  • Ergebnis stark belastet durch Kapitalmarkt und Großschäden
  • Operative Kosten sinken durch Synergieeffekte

Die Schadenversicherer der Gruppe konnten 2011 insgesamt ein Prämienwachstum in Höhe von 1,2 Prozent auf 688,6 Millionen Euro erzielen. Vor allem die Sparten Haftpflicht und Transport erwiesen sich als wachstumsstark. Während die Schaden-Kosten-Quote sich aufgrund einer außergewöhnlich hohen Schadenbelastung von 97,1 auf 98,2 Prozent (brutto) verschlechterte, konnte der Kostensatz um 0,5 Prozentpunkte verbessert werden.

Das Lebensversicherungsgeschäft der Gruppe konnte bei einem Prämienrückgang um 0,6 Prozent auf 754,6 Millionen Euro in einem schwierigen Marktumfeld weitgehend stabil gehalten werden, während die Branche einen Rückgang um 5,7 Prozent verzeichnet.

Der Gewinnrückgang der Basler Gruppe Deutschland auf -1,5 Millionen Euro ist im Wesentlichen auf folgende Rahmenbedingungen zurückzuführen: Das Geschäftsergebnis war einerseits durch die schwache Kapitalmarktentwicklung und die tiefen Zinsen geprägt. Andererseits resultierten außergewöhnliche Belastungen aus Groß- und Elementarschäden in der Schadenversicherung. Die Entflechtung der Deutscher Ring-Gesellschaften liegt voll im Zeitplan, brachte jedoch geplante Entflechtungs- und Restrukturierungsaufwendungen mit sich. Das sehr gute Ergebnis im Jahr 2010 in Höhe von 86 Millionen Euro war auch getragen von hohen einmaligen Sondereffekten aus der Trennung vom Deutscher Ring
Krankenversicherungsverein a.G.

Die Entflechtung der Gesellschaften Deutscher Ring Leben/Sach vom Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. verläuft nach Plan. Deren Abschluss im Sommer 2012 wird weitere Kapazitäten für die begonnene Umstrukturierung der Basler Gruppe Deutschland freimachen. Die Schaffung eines Kompetenzzentrums für die Sachversicherung in Bad Homburg und für die Lebensversicherung in Hamburg ist bereits so weit vorangeschritten, dass erste Synergieeffekte anhand von sinkenden operativen Kosten ablesbar sind.

 

Basler Gruppe Deutschland – Eckdaten 2011*

  2011
in Mio. Euro
2010
in Mio. Euro
Veränderung
in %
Geschäftsvolumen Gruppe (brutto) 1.443 1.440 0,2
 
  •  davon Schaden- und Unfallversicherung
688,6 680,4 1,2
 
  •  davon Lebensversicherung
(inkl. fondsgebundene Produkte)
754,6 759,6 -0,6
Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) -1,5 86,0 -101,8
 
  •  davon Schaden- und Unfallversicherung
-10 49 -119,5
 
  •  davon Lebensversicherung
11 9 17,3
 
  • davon anderweitige Aktivitäten
-3 27 -111,3
Combined Ratio (brutto) 98,2 % 97,1 % +1,1 %-Pkte

* Kennzahlen zu Beiträgen, Ergebnis und Kosten-Schaden-Quote nach IFRS-Konzernabschluss der Baloise Group für das Segment Deutschland

Die Jahresabschlüsse der Unternehmen der Basler Gruppe Deutschland finden Sie im Internet:
Basler Leben AG, Direktion für Deutschland
Basler Securitas Versicherungs-AG
Basler Versicherung AG, Direktion für Deutschland
unter www.basler.de

Die Basler Versicherungen mit Sitz in Bad Homburg sind seit 150 Jahren auf dem deutschen Markt tätig. Sie bieten Versicherungs- und Vorsorgelösungen in den Bereichen Schaden- und Unfall- sowie Lebensversicherung an. Sie positionieren sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der "Basler Sicherheitswelt". Zusätzlich zur üblichen Versicherungsleistung sind Maßnahmen zur Verhinderung von Schäden fest in die Beratung sowie den Produkten und Dienstleistungen verankert. Der Kunde profitiert damit nicht erst beim Eintritt eines Schadens vom Service der Basler Versicherungen, sondern erhält, basierend auf der Erfahrung und dem Wissen des Unternehmens, ein zusätzliches „Plus“ an Sicherheit. Die Basler Versicherungen gehören zur Baloise Group, Basel (Schweiz), hatten 2013 ein Geschäftsvolumen von 1,4 Milliarden Euro und beschäftigen rund 1.950 Mitarbeiter.