Haupt-Inhalt

Benzin nein danke – Die Zukunft ist elektrisch

Bad Homburg, Er ist ein schnittiger Sportwagen. Er hat kraftvolle 288 Pferdestärken unter der Haube. Er beschleunigt in nur 3,7 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Er erreicht 200 km/h Spitzengeschwindigkeit. Doch wer kann sich solchen Fahrspaß bei hohen Benzinpreisen noch erlauben? Jeder, der beispielsweise einen Tesla Roadster mit Elektroantrieb fährt!

Volltanken für 11,20 Euro*

*Kosten für das Aufladen einer Fahrzeugbatterie mit 56 kWh Strom à 0,20 €, für eine Reichweite von ca. 340 km.

Elektroautos sind die automobile Zukunft und derzeit voll im Trend. Dabei sollen sie so attraktiv, schnell und komfortabel wie gewohnte Fahrzeuge sein, aber in jedem Fall günstiger beim Tanken und natürlich umweltschonender. Die Auswahl an E-Fahrzeugen wird immer größer. Für jeden Geschmack gibt es mittlerweile ein Modell. Zudem hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf eingebracht, der vorsieht, Elektroautos zehn Jahre lang von der Kfz-Steuer zu befreien, wenn die Erstzulassung bis Ende 2015 erfolgt. Diese Steuererleichterung soll auch den Wunsch des Berliner Kabinetts bekräftigen, dass bis 2020 eine Million E-Autos auf Deutschlands Straßen fahren.

Bei so viel Elektromobilität taucht unweigerlich die Frage auf: Wie versichert man eigentlich ein E-Mobil richtig? Was beinhaltet eine sinnvolle Kfz-Versicherung für ein elektrisch betriebenes Auto?

Eine innovative Technik verlangt auch ein neuartiges Versicherungskonzept. Daher haben die Basler Versicherungen, der unabhängige Versicherungsmakler DGVO und Tesla Motors ihr Know-how zusammengeführt und ein umfangreiches Deckungspaket für Elektrofahrzeuge entwickelt.

Es beinhaltet unter anderem:

  • Festbeiträge ohne Rückstufung im Schadenfall bei Tesla Roadster
  • "Assistance" bei fehlendem Strom
  • Mitversicherung des Ladekabels
  • Absicherung von Schäden an fremden Ladestationen beim Ladevorgang
  • Kfz-Kasko- und Haftpflicht-Versicherung
  • Einen Schutzbrief mit umfangreichen kostenlosen Leistungen wie Neupreisentschädigung bis zu 24 Monate, keine Kilometerbegrenzung, Pannen- und Unfallhilfe für alle Fahrten in Europa, Reparaturen in Partnerwerkstätten, kostenfreier Ersatzwagen u.v.m.
  • Alle Leistungen werden zu einer fixen jährlichen Bruttoprämie angeboten.

Betrachtet man alle Vorteile – von begünstigter Steuer, über ein maßgeschneidertes Versicherungspaket bis hin zu tollen E-Automodellen – steht einer „elektrischen Zukunft“ nichts im Weg. Die Umwelt, das Portemonnaie und die Gesundheit werden es danken.

Ein starkes Team
Die Zusammenarbeit der drei Partner Basler, DGVO und Tesla ist eine Pionierleistung im Versicherungsmarkt für Elektromobile. Alle drei unterstreichen damit ihre Innovationskraft. Sie zeigen Flagge auf dem Gebiet erneuerbarer Energien und fördern damit neue, nachhaltige Technologien.

„Uns hat es imponiert, wie konsequent und zukunftsweisend Tesla die Entwicklung seiner Fahrzeuge und damit der gesamten Elektromobilität vorantreibt. Da wollten wir früh mit dabei sein und können heute auf eine Erfahrung von mehreren Millionen elektrisch gefahrener Kilometer zurückgreifen. Unsere Kunden profitieren von diesem Know-how. Egal, ob es sich um Autos im Premiumsegment oder um alltagstaugliche Fahrzeuge handelt“, sagt Peter Brinkmann, Leiter Marketing der Basler Versicherungen.

Leonhard Graf von Harrach, Country Manager von Tesla Motors betont: „Die Basler Versicherungen haben zusammen mit der DGVO ein bahnbrechendes Angebot auf die Beine gestellt. Und das bereits zu einem Zeitpunkt, als viele andere noch nicht verstanden haben, worum es geht. Das war und ist für uns ein elementarer Baustein, um unsere Fahrzeuge sicher auf die Straße zu bringen.“

„Als unabhängiger Versicherungsmakler ist es unsere Aufgabe, Risiken und Deckungslücken für unsere Kunden sehr früh zu erkennen. Im Bereich der Elektrofahrzeuge gab es bislang keine Versicherungslösung am Markt, die unseren hohen Anforderungen entsprach. Daher haben wir uns nach geeigneten Partnern umgesehen und mit ihnen eine solche Lösung entwickelt“, erklärt René Feicks von der DGVO (Deutsche Gesellschaft für Versicherungsoptimierung).

Die Basler Versicherungen mit Sitz in Bad Homburg sind seit 150 Jahren auf dem deutschen Markt tätig. Sie bieten Versicherungs- und Vorsorgelösungen in den Bereichen Schaden- und Unfall- sowie Lebensversicherung an. Sie positionieren sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der "Basler Sicherheitswelt". Zusätzlich zur üblichen Versicherungsleistung sind Maßnahmen zur Verhinderung von Schäden fest in die Beratung sowie den Produkten und Dienstleistungen verankert. Der Kunde profitiert damit nicht erst beim Eintritt eines Schadens vom Service der Basler Versicherungen, sondern erhält, basierend auf der Erfahrung und dem Wissen des Unternehmens, ein zusätzliches „Plus“ an Sicherheit. Die Basler Versicherungen gehören zur Baloise Group, Basel (Schweiz), hatten 2013 ein Geschäftsvolumen von 1,4 Milliarden Euro und beschäftigen rund 1.950 Mitarbeiter.