Haupt-Inhalt

Achtung Autofahrer – Die Hauptunfallsaison beginnt

Bad Homburg, Die Zahl der polizeilich erfassten Verkehrsunfälle in Deutschland ist leider gestiegen. Für das erste Halbjahr 2012 weist das Statistische Bundesamt bereits ein Plus von 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Doch die unfallstarken Monate kommen noch. Von September bis Dezember, so zeigt es die Erfassung der letzten Jahre, steigt die Zahl der Verkehrsunfälle deutlich. Jetzt ist es sinnvoll, den Pkw auf seine Sicherheit zu überprüfen und einen Blick in die Versicherungspolice zu werfen.

Tipps für mehr Sicherheit

Mieses Wetter, schlechte Sicht, glatte Straßen – im Herbst und Winter sind die Witterungsbedingungen meist schlecht und Gefahrensituationen lauern häufiger als erwartet. Einen schweren Unfall zu erleben und zu verarbeiten, sorgt in jedem Fall für Aufregung und zieht Probleme nach sich. Dabei spielen nicht nur finanzielle Folgen eine Rolle. Viel bedrückender sind emotionale und seelische Belastungen. Manche Betroffene sind danach traumatisiert, kämpfen mit gesundheitlichen Problemen, mit Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen, haben Angst, wieder in ein Auto zu steigen. Psychologische Betreuung kann dabei helfen, wieder „in die Spur“ zu finden. In einigen Fällen helfen bereits ein paar Fahrstunden mit dem Profi, um wieder sicher hinterm Steuer sitzen zu können.

Neue Sicherheitsbausteine für alle Fahrzeuglenker
Jede Fahrerin, jeder Fahrer muss eine Autoversicherung haben, aber im Fall aller Fälle sind es einzelne Leistungen, die zählen. Die Basler Versicherungen bieten ab 1. Oktober neue Sicherheitsbausteine an, die im Schadenfall den Versicherten besser schützen. "Wir möchten unsere Kunden dabei unterstützen, dass sie nach einem Unfall möglichst schnell wieder zurück in den Alltag finden. Fahrstunden können hierbei helfen, Ängste vor dem Autofahren abzubauen", erklärt Wolfgang Pander, Kfz-Sicherheitsexperte der Basler Versicherungen.
Neben Leistungen, die flexibel auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden angepasst werden können, gibt es das Modul „FahrerSchutz“, das so derzeit einmalig im Markt ist. Zusätzlich zu den üblichen Leistungen bietet dieser Baustein:

  • Psychologische Betreuung nach schweren Unfällen und traumatischen Ereignissen.
  • Fahrstunden, um nach einem Unfall wieder sicher am Steuer sitzen zu können.
  • Verdienstausfall bzw. Schmerzensgeld bei selbst verschuldeten Unfallschäden.

"Viel wichtiger ist für uns jedoch, einen Schaden zu vermeiden, als einen Schadenfall zu bearbeiten", so die klare Aussage von Wolfgang Pander. "Deshalb raten wir für die kommenden Monate: runter vom Gas, Licht an, Augen auf und den eigenen Pkw auf Vordermann bringen."

  • Sicherheits-Check – Das kann doch jeder!
  • Leuchtet alles rund ums Auto? Licht-Check in der Werkstatt machen lassen.
  • Falls es nicht mehr präsent ist: Wo schaltet man Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte an?
  • Putzen nicht vergessen! Saubere Scheinwerfer bringen mehr Licht auf dunkle Fahrbahnen.
  • Den Durchblick nicht verlieren: Funktionierende Scheibenwischanlage mit Frostschutz.
  • Eine Frage des Profils: Reifen überprüfen bzw. winterfit machen.
  • Wenn’s mal ganz dick kommt: Handbesen und Eiskratzer gehören an Bord.
  • Batterie prüfen lassen und wenn nötig erneuern, damit auch bei niedrigen Temperaturen sofort der Funke überspringt.
  • Rundum für Schutz sorgen: Dazu gehört eine leistungsstarke Kfz-Versicherung. Gegen schlechtes Wetter, schlechte Sicht und schlechte Straßenverhältnisse kann man als Autofahrer wenig tun. Man kann sich jedoch den Gegebenheiten anpassen, Vorsicht walten lassen und, falls gar nichts mehr geht, auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen oder ein paar Stunden zuhause bleiben.

Die Basler Versicherungen mit Sitz in Bad Homburg sind seit 150 Jahren auf dem deutschen Markt tätig. Sie bieten Versicherungs- und Vorsorgelösungen in den Bereichen Schaden- und Unfall- sowie Lebensversicherung an. Sie positionieren sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der "Basler Sicherheitswelt". Zusätzlich zur üblichen Versicherungsleistung sind Maßnahmen zur Verhinderung von Schäden fest in die Beratung sowie den Produkten und Dienstleistungen verankert. Der Kunde profitiert damit nicht erst beim Eintritt eines Schadens vom Service der Basler Versicherungen, sondern erhält, basierend auf der Erfahrung und dem Wissen des Unternehmens, ein zusätzliches „Plus“ an Sicherheit. Die Basler Versicherungen gehören zur Baloise Group, Basel (Schweiz), hatten 2013 ein Geschäftsvolumen von 1,4 Milliarden Euro und beschäftigen rund 1.950 Mitarbeiter.