Haupt-Inhalt

Unverschuldet ausgefallen: So sichern Selbstständige ihre Existenz

Bad Homburg, Ob Krankheit, Unfall oder Sachschäden: Wenn Selbstständige wie Ärzte oder freischaffende Architekten ihren Beruf vorübergehend nicht mehr ausüben können, geraten sie schnell in finanzielle Nöte. Was viele von ihnen nicht wissen – gegen einen unverschuldeten Ausfall können sich Freiberufler absichern. Die Basler Versicherungen bieten ab sofort mit der „Basler ExistenzSicherung“ eine Betriebsunterbrechungsversicherung an, die neben einem Rund-um-Schutz auch zwei auf dem deutschen Markt einzigartige Merkmale enthält: Eine Burn-out-Klausel sowie eine Sofortzahlung bei plötzlicher Arbeitsunfähigkeit in Höhe von fünf Prozent der Versicherungssumme. Mit dieser Police lässt sich eine vorübergehende Zwangspause finanziell problemlos überbrücken.

Die „Basler ExistenzSicherung“ schützt Selbstständige, wenn infolge einer Erkrankung des Betriebsinhabers oder eines Sachschadens der versicherte Betrieb stillsteht. Nach Ablauf der Karenzzeit leisten die Basler Versicherungen dann bis zu 12 Monate für jeden Ausfalltag ein 1/250 der vereinbarten Versicherungssumme, um die weiterlaufenden Kosten und den entgangenen Betriebsgewinn zu decken. Die Höhe der Versicherungssumme orientiert sich dabei am Betriebsgewinn und den Fixkosten. Bei einer Versicherungssumme von 250.000 Euro bedeutet eine Tageshöchstentschädigung von 1/250 einen Tagessatz von 1.000 Euro. „Ärzte, Freiberufler und bestimmte Gewerbetreibende müssen für ihre Praxis, ihr Büro oder ihr Geschäft häufig monatliche Fixkosten im fünfstelligen Bereich aufwenden. Im Ernstfall schließt unsere Police eine Existenz bedrohende finanzielle Lücke“, sagt Thilo Hahn, Leiter Privatmarkt der Basler Versicherungen.

Leistungen auch bei Burn-out

Mit dem Baustein „Burn-out“ reagieren die Basler Versicherungen auf die zunehmende Zahl an Burn-out-Fällen. „Psychische Erkrankungen sind heute für 12,9 Prozent der Ausfallzeiten von Berufstätigen die Ursache. Damit hat sich die Zahl im Vergleich zum Jahr 2000 mehr als verdoppelt, damals waren es lediglich 5,3 Prozent“, sagt Hahn. „Bisher gab es für Freiberufler keinen hinreichenden Versicherungsschutz, der bei Ausfall durch Burn-out finanziell absicherte. Wir halten diesen Schutz für freiberuflich Tätige für unverzichtbar.“

Schnelle und unkomplizierte Hilfe im Notfall

Im akuten Notfall bietet die „Basler ExistenzSicherung“ schnelle Hilfe, die über Leistungen anderer Anbieter hinausgeht. Bei plötzlicher Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Herzinfarkt, Schlaganfall oder Unfällen mit schweren Mehrfachverletzungen zahlen die Basler Versicherungen sofort fünf Prozent der vereinbarten Versicherungssumme als Einmalzahlung. Dieser Sofortleistung schließen sich, nach Ablauf der vereinbarten Karenzzeit, die regelmäßigen Zahlungen an. „Die Notfall-Hilfe bietet somit eine zusätzliche Absicherung, wenn es zu schlimmen Ereignissen kommt“, sagt Hahn.

Auch eine eingeschränkte Arbeitsunfähigkeit ist mitversichert. Das heißt: Wer vierzehn Tage vollständig arbeitsunfähig war und anschließend seine Tätigkeit zu höchstens 50 Prozent wieder ausüben kann, profitiert von bis zu sechs weiteren Wochen Versicherungsschutz. Somit ist ein langsamer Einstieg mit ruhigem Gewissen möglich.

Zusätzlich stellen die Basler Versicherungen einen kostenfreien Rehabilitationsmanager, der den Patienten von der Diagnose bis zur Nachsorge berät und begleitet. „Diese Beratungsleistungen werden von den Kunden immer häufiger genutzt und sichern ihnen kompetente Ansprechpartner rund um das Thema Genesung“, erläutert Tobias Löffler, Produkt- und Zielgruppenmanager Nichtleben.

Die Basler Versicherungen mit Sitz in Bad Homburg sind seit 150 Jahren auf dem deutschen Markt tätig. Sie bieten Versicherungs- und Vorsorgelösungen in den Bereichen Schaden- und Unfall- sowie Lebensversicherung an. Sie positionieren sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der "Basler Sicherheitswelt". Zusätzlich zur üblichen Versicherungsleistung sind Maßnahmen zur Verhinderung von Schäden fest in die Beratung sowie den Produkten und Dienstleistungen verankert. Der Kunde profitiert damit nicht erst beim Eintritt eines Schadens vom Service der Basler Versicherungen, sondern erhält, basierend auf der Erfahrung und dem Wissen des Unternehmens, ein zusätzliches „Plus“ an Sicherheit. Die Basler Versicherungen gehören zur Baloise Group, Basel (Schweiz), hatten 2013 ein Geschäftsvolumen von 1,4 Milliarden Euro und beschäftigen rund 1.950 Mitarbeiter.