Haupt-Inhalt

Basler Lebensversicherung bietet aktive Vermögensverwaltung inklusive ETF-Fondsstrategie mit Schweizer Investmentkompetenz

Hamburg, Zum 1. Juli 2019 wurde die Fondsauswahl der Basler Lebensversicherungs-AG um weitere ETFs sowie Dimensional Fonds ergänzt. Dazu werden neue aktiv gemanagte Varianten auf ETF Basis mit einem Spurassistenten angeboten, die nach Volatilität (Schwankungsbreite) gesteuert werden – und das ohne zusätzliche Verwaltungsgebühr. Damit unterstützt die Basler die IDD-konforme Kundenberatung.

Vertrieb: Die Welt ändert sich.
Sich auf den Kunden und seine Bedürfnisse konzentrieren, das ist das Hauptanliegen der Berater. "In der Altersvorsorge spielt die Anlagementalität des Kunden eine zentrale Rolle. Wir wollen im aktuellen Beratungsdschungel Orientierung geben", sagt Sascha Bassir, Vorstand der Basler Vertriebsservice-AG.

Ab dem 1. Juli 2019 bietet die Basler Lebensversicherungs-AG die neuen Basler VermögensPortfolios an. Dabei wird durch einen Spurassistenten sichergestellt, dass die Investmentanlage des Kunden nie "aus der Spur" gerät, also ungewollt ein höheres Risiko bekommt als der Kunde bei Abschluss des Vertrages eingegangen ist. "Das Ganze wird an dem neuen Risikoindikator bemessen, der auch in den neuen Basisinformationsblättern genannt wird. Die Anlage erfolgt überwiegend in sog. ETFs", weiß Lisa Kurz, Bereichsleiterin Vertriebsförderung bei der Basler Lebensversicherungs-AG.

Swissness pur
Hinter dieser neuen Konstruktion steht die Investmentkompetenz der Baloise Asset Management und der UBS Asset Management, die beide wertvolle Beiträge zum Investmentprozess leisten. Unter dem Motto "Investieren wie die Profis" können Kunden der Basler schon mit 25 Euro Monatsbeitrag oder mit einem Einmalbeitrag ab 5.000 Euro von der Investmentkompetenz der beiden Partner profitieren.

In der Beratung sind solche vermögensverwaltenden Lösungen deshalb so attraktiv, weil man keine Einzelfonds für die Fondspolice beraten muss. Die VermögensPortfolios werden fortlaufend und über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg gemanagt. Das Besondere: Es wird keine zusätzliche Management-Gebühr erhoben.

Drei verschiedene VermögensPortfolios
Die neuen Portfolios gibt es in drei Ausprägungen: Basler VermögensPortfolio Balance mit den Gesamtrisikoindikatoren (auch Summary Risk Indicators, kurz SRI) 2 und 3, Basler VermögensPortfolio Wachstum mit SRI 3 und 4 sowie Basler VermögensPortfolio Chance mit SRI 4 und 5. (SRI-Stufen von 1 bis 7). Die Portfolios können mit anderen Fonds aus der Fondspalette der Basler Lebensversicherung gemischt werden. Dabei bietet das Vario-Produkt der Basler zusätzlich die Möglichkeit, einen Anteil des Sparbeitrags (bis zu 90 Prozent) in das Garantievermögen der Basler Lebensversicherungs-AG zu investieren.

Die neuen VermögensPortfolios gelten für Neuabschlüsse ab dem 01.07.2019
der Produkte Basler PrivatRente Invest Vario und Basler KinderVorsorge Invest Vario sowie der Basler FondsRente.

Erweiterung der Einzel-ETF-Palette und Aufnahme von Dimensional Fonds
Wer lieber selbst Einzel-ETFs in die Police integriert, wird bei der Basler Lebensversicherung ebenso fündig: Die Altersvorsorgeprodukte der Basler werden in der Schicht 3 um weitere ETFs ergänzt. Parallel wurden Fonds von Dimensional aufgenommen.

Professionell und erprobt: der Investmentprozess für ETFs
Der Investmentprozess wird dabei sowohl von der UBS Asset Management als auch von der Baloise Asset Management unterstützt. Neben quantitativen Auswahlkriterien wie bspw. der Kostenbelastung und der effizienten Handelbarkeit wird darauf geachtet, dass der jeweilige Index möglichst exakt abgebildet und, soweit verfügbar, auch physisch repliziert wird.

Die neuen Einzel-ETFs gelten für die Produkte Basler PrivatRente Invest Vario und die Basler Fondsrente.

Kontakt für weitere Informationen:
Thomas Klein
Pressesprecher/Leiter Unternehmenskommunikation
Basler Straße 4
61352 Bad Homburg
Telefon: +49 (0) 6172-13 3281
E-Mail: presse@basler.de
Internet: www.basler.de

Basler Versicherungen
Die Basler Versicherungen sind mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft. Die rund 1.550 Mitarbeiter fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden und Vertriebspartner. Ein kundennaher Service sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Basler zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Mit Sitz und Kompetenzzentrum Nichtleben in Bad Homburg sowie dem Kompetenzzentrum Leben in Hamburg agiert die Basler als servicestarker Privatkundenversicherer und als qualitätsorientierter Anbieter im Firmenkundengeschäft mit hoher Expertise im Underwriting. Die Basler Versicherungen gehören zur Baloise Group, Basel (Schweiz) und hatten 2018 ein Geschäftsvolumen von 1,23 Milliarden Euro.