Daten & Fakten

Daten und Fakten

Basler Versicherungen in Zahlen

Daten und Fakten der Basler Versicherungen

  • Die wichtigsten Zahlen im Überblick (IFRS)
  • Überschussbeteiligungen
  • Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen

Die wichtigsten Zahlen im Überblick (IFRS)

 

2015 (in Mio. EUR) 2014 (in Mio. EUR) Veränderung
(in % / %-Punkten)
Geschäftsvolumen 1.297,3 1.360,6 -4,7%
- davon Schaden- und Unfallversicherung 673,9 702,4 -4,1%
- davon Lebensversicherung 623,5 658,2 -5,3%
Ergebnis (EBIT) 60,7 52,2 +16,3%
- davon Schaden- und Unfallversicherung 49,5 38,6 +28,4%
- davon Lebensversicherung 18,7 29,1 -35,7%
- davon anderweitige Aktivitäten -7,6 -15,5 -51,2%
Combined Ratio (brutto) 106,9% 101,5% +5,4 %-Punkte
Kapitalanlagen (Marktwert) 10.778,3 12.682,0 -15,0%

Überschussbeteiligungen

  • Basler Lebensversicherungs-AG

    Weiterhin attraktive Überschussbeteiligung im Niedrigzinsumfeld

    Die Kunden der Basler Lebensversicherungs-AG erhalten trotz der in 2016 historischen Tiefststände der Kapitalmarktzinsen von unter einem Prozent in 2017 eine attraktive Überschussbeteiligung: Sowohl die laufende Verzinsung als auch die durchschnittliche Gesamtverzinsung liegen im Hinblick auf die aktuelle Kapitalmarktsituation weiterhin auf einem attraktiven Niveau.

    Laufende Verzinsung und Schlussbonus bei klassischen Versicherungen

    Die durchschnittliche Gesamtverzinsung inklusive Schlussüberschuss, Sockelbeteiligung an Bewertungsreserven und sonstigen Überschüssen für 2017 liegt für langjährige Kunden bei knapp 2,9 Prozent. Dabei beträgt die laufende Verzinsung für 2017 2,5 Prozent, der Schlussbonus bleibt unverändert.

    Grund für die Absenkung der laufenden Verzinsung waren die nochmals stark rückläufigen Kapitalmarktzinsen.

  • Basler Leben AG Direktion für Deutschland

    Weiterhin attraktive Überschussbeteiligung im Niedrigzinsumfeld

    Die Kunden der Basler Leben AG Direktion für Deutschland erhalten trotz der in 2016 historischen Tiefststände der Kapitalmarktzinsen von unter einem Prozent in 2017 eine attraktive Überschussbeteiligung: Sowohl die laufende als auch die Schlussüberschussbeteiligung liegen im Hinblick auf die aktuelle Kapitalmarktsituation weiterhin auf einem attraktiven Niveau.

    Laufende Überschussbeteiligung

    Die laufende Verzinsung für 2017 beträgt 2,25 Prozent. Die Risikoüberschussanteile bleiben unverändert hoch.

    Grund für die Absenkung der laufenden Verzinsung waren die nochmals stark rückläufigen Kapitalmarktzinsen.

Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen

  • Basler Lebensversicherungs-AG

    Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen im Geschäftsjahr 2015 gemäß § 11 Mindestzuführungsverordnung*)
    Erträge **)
    Kapitalerträge 353.066.946 EUR
    Risikoergebnis 25.138.269 EUR
    übriges Ergebnis -
    Summe 378.205.215 EUR
       
    Aufgliederung der Beteiligung der Versicherten an den Erträgen
    Rechnungszins 332.208.806 EUR
    Direktgutschrift 0 EUR
    Zuführung zur RfB 42.096.311 EUR
    Summe 374.305.117 EUR


    *) Die Angaben (einschließlich der genannten Paragrafen) beziehen sich auf die bis zum 31.12.2015 gültige Mindestzuführungsverordnung.
    **) Die Ertragsquellen sind die anzurechnenden Kapitalerträge, das Risikoergebnis (soweit positiv) und das übrige Ergebnis (soweit positiv) im Sinne des § 4 Absatz 3 bis 5 MindZV für den überschussberechtigten
    Versicherungsbestand. Der Eintrag "-" bedeutet, dass die betreffende Ertragsquelle mit einem Verlust abgeschlossen hat.

  • Basler Leben AG Direktion für Deutschland

    Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen im Geschäftsjahr 2015 gemäß § 11 Mindestzuführungsverordnung*)
    Erträge **)
    Kapitalerträge 90.455.734 EUR
    Risikoergebnis 9.376.449 EUR
    übriges Ergebnis -
    Summe 99.832.183 EUR
       
    Aufgliederung der Beteiligung der Versicherten an den Erträgen
    Rechnungszins 85.178.894 EUR
    Direktgutschrift 1.371.096 EUR
    Zuführung zur RfB 13.783.000 EUR
    Summe 100.332.990 EUR


    *) Die Angaben (einschließlich der genannten Paragrafen) beziehen sich auf die bis zum 31.12.2015 gültige Mindestzuführungsverordnung.
    **) Die Ertragsquellen sind die anzurechnenden Kapitalerträge, das Risikoergebnis (soweit positiv) und das übrige Ergebnis (soweit positiv) im Sinne des § 4 Absatz 3 bis 5 MindZV für den überschussberechtigten
    Versicherungsbestand. Der Eintrag "-" bedeutet, dass die betreffende Ertragsquelle mit einem Verlust abgeschlossen hat.