Geschichte

Geschichte

Über 150 Jahre Sicherheit für unsere Kunden

Die Sicherheitsgeschichte der Basler Versicherungen

„Wir machen Sie sicherer.“ Dieses Versprechen halten die Basler Versicherungen in Deutschland seit über 150 Jahren. Der Sicherheitsgedanke zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Firmengeschichte.

Die Basler Versicherungen starteten am 4. August 1864 im heutigen Baden-Württemberg als „Basler Versicherungsgesellschaft gegen Feuerschaden“. Im Fokus stand zunächst die Versicherung von Gewerbebetrieben. Die weiteren Wurzeln in Deutschland sind die „Securitas Versicherungs-Aktiengesellschaft“ (1894) sowie der „Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG“ (1913) und „Deutscher Ring Sachversicherungs-AG“ (1923).

Unser Sicherheitsgedanke

Bereits aus den Anfängen stammt unser Konzept, Versicherung und Prävention aus einer Hand zu bieten. Im Fürstentum Anhalt flossen zum Ende des 19. Jahrhunderts 2% der Bruttoprämie der Feuerversicherung in die Verbesserung des Feuerlöschwesens. Um in Deutschland zu wachsen, übernahm das Unternehmen Anfang des 20. Jahrhunderts häufig Risiken, die andere Anbieter mieden – beispielsweise das Feuerrisiko in Sägereien und anderen Betrieben der Holzverarbeitung. Für die Versicherungsmanager und Mathematiker der Basler Versicherungen kam es deshalb bereits damals schon darauf an, innovativ zu sein. Um die Risiken zu minimieren und damit tragen zu können, wurden sie zu Experten für Betriebssicherheit und Arbeitsschutz. Schon zu dieser Zeit wurden Unternehmen unterstützt, Schäden gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Sicherheitsmaßnahmen speziell für Privatkunden

Aus diesem Sicherheitsgedanken leitet sich der heutige Markenkern des Unternehmens – die Basler Sicherheitswelt – ab. Seit 2007 bieten wir auch unseren Privatkunden Versicherung und Prävention aus einer Hand. Mit einem Paket präventiver Schutzmaßnahmen setzen wir bereits an, bevor ein Schaden entsteht. Ein Fahrsicherheitstraining für Fahranfänger, ein Passwort-Check für das sichere Surfen im Internet oder der Gratis-Sicherheits-Check für Haus und Wohnung helfen, Schadenfälle zu verhindern.

Innovative Sicherheitsbausteine und Serviceleistungen

Unserem Markenversprechen „Wir machen Sie sicherer.“ fühlen wir uns bei jedem neuen Leistungsbaustein verpflichtet:

  • Der "Basler OpferSchutz" zum Beispiel sorgt als Modul der Privathaftpflicht dafür, dass Unfall- und Gewaltopfer psychologisch betreut und finanziell unterstützt werden, auch wenn der Verursacher oder Täter nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann.
  • Mit der "Basler ExistenzSicherung" geben wir zudem Freiberuflern die Sicherheit, sich bei plötzlicher Arbeitsunfähigkeit finanziell die nötige Pause leisten zu können – auch bei Burnout.

Wir stellen uns auf Bedürfnisse und Trends ein

Ändern sich die Lebenswelten und Bedürfnisse, ändern sich auch die Anforderungen, um für Sicherheit zu sorgen. Die Basler sich deshalb damals wie heute auf neue Bedürfnisse und Trends ein:

  • 1908 entwickeln die Basler Versicherungen aufgrund neuer Risiken Einbruchdiebstahl-, Maschinen- und Betriebsunterbrechungsversicherungen.
  • Bis in die 1930er Jahre, in Zeiten starker Geldentwertung, sicherte die Basler Lebensversicherung zudem die Vermögen ihrer Kunden in Deutschland durch Fremdwährungspolicen ab.
  • Heute unterstützen wir unsere Kunden mit der Basler Asisstance in der Kfz-Versicherung und der Basler SofortHilfe nach einem Unfall. In der Transportversicherung, beraten wir Unternehmen dabei, durch modernste Sensortechnik die Waren während der Transporte auf Temperatur, Erschütterung und Nässeeinwirkung lückenlos zu überwachen. Damit die Ware sicher am Ziel ankommt.

Sicherheit mit Zukunft

Die Sicherheitsgeschichte der Basler Versicherungen basiert auf einem stark verankerten und ständig weiterentwickelten Risikomanagement. Seit Aufnahme der Geschäftstätigkeit in Deutschland am 4. August 1864 konnte das Unternehmen in allen Krisenzeiten aus eigener Kraft bestehen.

„Wir machen Sie sicherer.“ Daran werden Sie uns auch in Zukunft erkennen.

Chronik der Basler Versicherungen

Vor über 150 Jahren wurden die Basler Versicherungen in der Schweiz gegründet. Erfahren Sie mehr über die Meilensteine unserer Firmengeschichte.

  • 19. Jahrhundert – Gründung

    1863: Die Basler wird gegründet

    15 angesehene Schweizer gründen in Basel die „Basler Versicherungs-Gesellschaft gegen Feuerschaden“. Als Folge des verheerenden Feuers von Glarus 1861 sollen sich Unternehmen und Menschen finanziell absichern können.

    1864: Aufnahme des Geschäftsbetriebs in Deutschland

    Am 4. August tritt die Basler unter gleichem Namen in den deutschen Markt ein. Um möglichst schnell zu wachsen, übernimmt das Unternehmen häufig Risiken, die andere Anbieter in Deutschland nicht absichern. Die Basler konnte diese Risiken übernehmen, da sie schon immer danach strebte, Kunden durch eine fachgerechte Beratung zu helfen, Schäden zu vermeiden. Daraus entwickelt sich das Geschäftsprinzip, Versicherung und Prävention aus einer Hand anzubieten.

    1894: Entstehung der Securitas Versicherungs-Aktiengesellschaft

    Ein Wasserrohrbruch im Haus von Hermann Kleeberg war zwar für den Privatmann ärgerlich, doch aus geschäftlicher Sicht sehr einträglich: Der Vorfall brachte Kleeberg auf die Idee, eine Versicherung gegen Wasserleitungsschäden anzubieten. Es entstand die „Securitas Versicherungs-Aktiengesellschaft“ in Berlin. 2003 wurde sie mit den Basler Versicherungen zusammengeführt.

  • 20. Jahrhundert – Expansion

    1908: Erweiterung auf neue Sparten

    Neue Bedürfnisse, neue Sicherheitsprodukte: Infolge der zunehmenden Industrialisierung und des Städtewachstums weiten die Basler Versicherungen ihr Geschäft auf weitere Sparten aus, zunächst mit einer Einbruchdiebstahlversicherung. Bis 1936 folgen Versicherungen gegen Mietverlust, Betriebsunterbrechung, Wasserschäden sowie Hausrat-, Glas und Maschinenschäden.

    1913: Entstehung der Volksversicherung des Deutschnationalen Handlungsgehilfen-Verbandes

    Gründung der „Volksversicherung des Deutschnationalen Handlungsgehilfen-Verbandes“, der späteren „Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG“ in Hamburg, die seit 1985 zur Baloise gehört.

    1922: Vermögenssicherung während der Inflation

    Die Basler Versicherungen sichern bis in die 1930er-Jahre in Zeiten starker Geldentwertung die Vermögen der Basler Kunden in Deutschland durch Fremdwährungspolicen.

    1923: Deutscher Ring Sachversicherungs-AG gegründet

    Gründung der späteren „Deutscher Ring Sachversicherungs-AG“, die auch seit 1985 zur Baloise gehört.

    1958: Einführung neuer Rententarif

    Der Deutsche Ring bringt einen neuen Tarif der Ring-Rente nach der 1957 eingeführten neuen Sterbetafel heraus. Mit dem übersichtlichen, verständlichen Produkt wird das Unternehmen Marktführer.

    1968: Einzug in Bad Homburg

    Die deutschen Basler Gesellschaften beziehen ihren Sitz in Bad Homburg.

    1971: Deutscher Ring Financial Services GmbH gegründet

    Gründung der „Deutscher Ring Financial Services GmbH“ für den Verkauf von Aktien- und Rentenfonds. Heute ist sie als „Basler Financial Services GmbH“ zu 100% ein Unternehmen der Basler Versicherungen.

    1972: Deutscher Ring Bausparkasse AG gegründet

    Gründung der „Deutscher Ring Bausparkasse AG“. Heute sind die Basler Versicherungen zu 65% an der Bausparkasse beteiligt.

    1985: Basler übernimmt Versicherungsunternehmen Deutscher Ring

    Die „Basler Versicherungs-Gruppe“, Basel, erwirbt die Aktienmehrheit an der „Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG“ und das gesamte Aktienpaket der „Deutscher Ring Sachversicherungs-AG“.

    1986: Vermögensberatungsgesellschaft wird neuer Vertriebspartner

    Zugang zu starken Vertriebspartnern: Die Versicherungsunternehmen Deutscher Ring erwerben die Mehrheitsanteile an der „Vermögensberatungsgesellschaft OVB“. An der heutigen „OVB Holding AG“ halten die Basler Versicherungen indirekt 32,5%.

  • 21. Jahrhundert – Stärkung der Marke

    2003: Zusammenschluss mit Securitas Bremer Allgemeine Versicherungs-AG

    Die „Basler Versicherungen“ und „Securitas Bremer Allgemeine Versicherungs-AG“ werden zu den „Basler Securitas Versicherungen“ mit Sitz in Bad Homburg zusammengeführt.

    2005: Erweiterung Lebensversicherungsgeschäft

    Ausbau der Position im fondsgebundenen Lebensversicherungsgeschäft über unabhängige Finanzdienstleister durch den Erwerb der zusätzlichen Marke MONEYMAXX durch die Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG.

    2007: Markenumbenennung

    Im Zuge einer Markenumbenennung werden aus den „Basler Securitas Versicherungen“ wieder die „Basler Versicherungen“.

    Die neue Vertriebs-Servicegesellschaft maklermanagement.ag („DRMM Maklermanagement AG“) stärkt das Geschäft über unabhängige Finanzdienstleister.

    2007/2008: Einführung der „Basler Sicherheitswelt“

    Das Unternehmen stärkt seinen Markenkern mit der „Basler Sicherheitswelt“. Darüber werden Prävention und Versicherung als Einheit angeboten. Dieses Prinzip war bereits etabliert in der Gewerbe- und Industrieversicherung und wird seitdem systematisch auf Angebote für Privatkunden übertragen.

    2008: Einheitliche Geschäftsleitung

    Die deutschen Gesellschaften „Basler Versicherungen“, „Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG“ und „Deutscher Ring Sachversicherungs-AG“ erhalten eine einheitliche Führung.

    2008/2009: Noch mehr Sicherheit

    Das Markenversprechen „Wir machen Sie sicherer“ unterstreicht den Markenkern der Basler Versicherungen. Dazu passende Leistungspakete aus Versicherungsschutz, Prävention, Assistance folgen.

    2012: Neue Firmenstruktur beim Versicherungsunternehmen Deutscher Ring

    Die Entflechtung der „Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG“ und „Deutscher Ring Sachversicherungs-AG“ vom „Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G.“ wird abgeschlossen. Seit dem 21. Dezember heißt die „Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG“ nun „Basler Lebensversicherungs-AG“ und die „Deutscher Ring Financial Services GmbH“ trägt den Namen „Basler Financial Services GmbH“.

    2013: Kombination aus Versicherung und Prävention

    Der Sicherheitsbaustein „OpferSchutz“ in der Privathaftpflichtversicherung, inklusive Notfall-App wird eingeführt. Damit setzen die Basler Versicherungen die Strategie fort, Versicherungsprodukte mit intelligenter Prävention zu kombinieren, um Schäden im Interesse der Kunden und des Unternehmens zu vermeiden oder zumindest zu mindern.

    Mit der „Basler ExistenzSicherung“ werden Freiberufler erstmals wie Arbeitnehmer gestellt und können sich gegen einen Ausfall komplett versichern – als Option auch gegen Burn-out.